Autorengespräch und Friedensgebet in der Markuskirche

Veröffentlicht: Sonntag, 6 Oktober 2019

Auf den Tag genau 30 Jahre ist es her, das Friedensgebet in der Markuskirche, das den Auftakt gab für alle weiteren Friedensgebete in Plauen bis ins Frühjahr 1990 hinein. Pastor Dr. Thomas Roscher hat ein Buch ("Liturgie - Ein offenes Haus? Die Plauener Friedensgebete von 1989 und 1990") über die Friedliche Revolution in Plauen geschrieben, in dem erstmalig die Rolle der Friedensgebete und das kirchliche Handeln im politischen Veränderungsprozess kritisch gewürdigt wird. Am 5. Oktober 2019, dem 30. Gedenktag dieses ersten Friedensgebets, fand ein Autorengespräch in der Markuskirche statt. Es wurde erzählt, wie die Kirchen der Stadt zu "Oasen der Wahrheit“, zu „Interimsparlamenten“ und zu Räumen für liturgische und spirituelle Erfahrungen der gesamten Bürgerschaft wurden. Danach sprach Pastor Dr. Thomas Roscher mit Zeitzeugen. Im Anschluss fand noch ein Ökumenisches Friedensgebet statt.

Foto: Podiumsgespräch mit Zeitzeugen. Von links: Pastor i.R. Klaus Straka, Pastor Dr. Thomas Roscher, Pfarrer i.R. Christoph Spitzner, Pfarrerin i.R. Elisabeth Spitzner, Pfarrer i.R. Helmut Henke, Diana Zierold