Spendenaktion – „Umfriedung Markuskirche“

Veröffentlicht: Montag, 5 April 2021

Um der Realisierung der Vision „Begegnungszentrum Haselbrunn“ in unserer Markuskirche ein Stück näher zu kommen, sollen die beiden Terrassen an der Kirche mit einem Zaun umfriedet werden. Dabei kommt es mir wirklich auf das Wort „umfriedet“ an, denn es geht nicht um Abschottung, sondern darum, dass durch einen Zaun mit vielen Toren, die geöffnet werden, wenn Menschen vor Ort sind, Begegnung und Leben stattfinden können. So können wir als Gemeinde beispielsweise ein „Stadtteil-Café“ in den Räumen des ehemaligen Kinder- und Jugendtreff Markuskeller andenken und anbieten, wenn das Außengelände vor Vandalismus geschützt ist. Auch die Arbeit des Kinder- und Jugendzentrums kann z.T nach außen verlegt werden, wenn Bänke, Tischtennisplatte, Hochbeet und andere Dinge geschützter sind. Die Stadtteilwerkstatt soll ebenfalls outdoor standfinden können. Und auch als Gemeinde können wir unser Außengelände durch eine Umfriedung besser nutzen, z.B. wenn sich im Sommer unser Montagskreis draußen an der frischen Luft zusammenfindet, wir zum Advents- und Weihnachtsliedersingen an der Markuskirche einladen, oder Gottesdienste vor der Türe feiern. Ein umfriedeter Außenbereich ohne Hundekot und Scherben ist auch für unsere Kinder- und Jugendarbeit eine schöne Sache. Wenn Sie, wenn Ihr dieses gemeinsame Projekt mit unterstützen wollt, welches zeitnah umgesetzt werden soll, dann kann unter dem Verwendungszweck „Umfriedung Markus“ auf das vorn im Gemeindebrief befindliche Konto für Spenden gespendet werden. Danke.
Ihr und euer Pfarrer Andreas Vödisch

Foto: Andreas Stephan