Plauener Orgelsommer beginnt mit „prominentem“ Trompetensolisten

Kein Geringerer als der Chefdirigent des Philharmonischen Orchesters Plauen Zwickau, Generalmusikdirektor Leo Siberski, wird an der Trompete gemeinsam mit Kantor Heiko Brosig (Orgel) den diesjährigen Orgelsommer eröffnen. Als Trompeter wirkte Siberski u.a. in der Staatskapelle Berlin und gehört damit zu den Spitzenmusikern dieses Faches. In diesem Jahr dürfen sich die Freunde des Orgelsommers sogar auf eine geringfügig längere Saison freuen, denn statt der üblichen 18 mittäglichen Kurzkonzerte der vergangenen Jahre sind in diesem Jahr 19 Veranstaltungen möglich. Es ist eine große Freude, dass sich das Format des Orgelsommers zu einem wahren „Besuchermagneten“ entwickelt hat. So kam es in der Saison 2017 mit durchschnittlich 212 Hörern zu einer erneuten Steigerung der Besucheranzahl. Freuen Sie sich auf die neue Saison mit sehr abwechslungsreichen Musiken – denn das Einzugsgebiet der ausführenden Organisten und weiterer zahlreicher Gesangs- und Instrumentalsolisten reicht von der Region Vogtland über Franken bis nach Österreich und Spanien. (HB)